Projektbeteiligungen

Campus Gardens

Heidelberg



CAMPUS GARDENS: Mikrowohnen mit hohem IQ in Heidelberg

Vom Güterbahnhof zu größten und schönsten Passivhaussiedlung der Welt: Die Karriere der Heidelberger „Bahnstadt“ ist beeindruckend. Zwei städtebauliche Wettbewerbe waren die Grundlage für den 2011 neu geschaffenen Stadtteil.

Die Bahnstadt liegt zentral und verkehrsgünstig: Hauptbahnhof, Universität und Klinken sowie die Innenstadt sind in wenigen Minuten zu erreichen. Hier ist Wohnraum für etwa 5.500 Menschen entstanden. Außerdem Einkaufs- und Freizeitangebote sowie Arbeitsplätze und der Campus II für neue Forschungsfelder.

Mittendrin liegt die Anlage Campus Gardens mit 370 möblierten Mikroapartments. Sie bieten alles, was sich nicht nur Studenten wünschen, sondern auch Nachwuchsakademiker und – eine an der weltweit renommierten Universität wichtige Zielgruppe – Fellows und andere Gastforscher: Ein Beachvolleyball-Feld, ein Fitnessraum, begrünte Dachterrassen, einen Waschsalon und Concierge-Service.

Objektdaten:

  • Objekt :Neubau einer sechsgeschossigen Campus-Anlage mit vier Häusern
  • Ort :Heidelberg
  • Lage :Bahnstadt Nähe Hauptbahnhof, Universität, Kliniken und City
  • Nutzfläche :18.200 Quadratmeter
  • Nutzung :370 möblierte Mikro-Apartments von 20 bis 52 Quadratmetern sowie fünf Gewerbeeinheiten
  • Energiestandard :KfW 55
  • Investitionsvolumen :29 Millionen Euro
  • Fertigstellung :Februar 2016
  • Zielgruppen :Studenten, junge Akademiker, Universitäts- und Unternehmensgäste, Pendler
  • partner :i-live Holding GmbH, Aalen

Ausstattung:

  • 117 Tiefgaragenstellplätze
  • 197 Überdachte Fahrradstellplätze
  • Highspeed-Internetverkabelung
  • Gemeinschaftsraum und Waschsalon in jedem Haus
  • Eventküche
  • Fitness-Studio und Beach-Volleyball-Feld und Liegewiese
  • begrünte Dachterrassen

Besonderheiten:

  • Service-Wohnen mit Concierge-Service